SVK: INFEKTIOLOGIE

DONNERSTAG 6. Mai 2021 & FREITAG 7. Mai 2021

Sehr geehrte Kongressteilnehmerin,
sehr geehrter Kongressteilnehmer,

bereits zum 8. Mal darf ich Ihnen im Namen des Vorstandes der schweizerischen Vereinigung für Kleintiermedizin (SVK) das Programm des Kleintiertracks der Schweizerischen Tierärztetage vorstellen. Nachdem wir uns letztes Jahr in Fribourg mit grossem Erfolg dem Thema Zoo- und Heimtiere gewidmet haben, haben wir uns dieses Jahr auf Wunsch von TeilnehmerInnen für das Thema Infektiologie entschieden. Auch dieses Jahr werden wir zwei Vortragstracks (Basic und Advanced) anbieten. Im Basic Track sind Vorträge mit Grundlagenthemen vorgesehen. Demgegenüber wird im Advanced Track mehr Gewicht auf neue Erkenntnisse und neue Therapien gelegt. Zum Teil sind die Übergänge und Abgrenzungen zwischen den beiden Tracks aber fliessend und ich hoffe, dass mit der Auswahl der Vortragsthemen auch dieses Jahr für alle Teilnehmenden, vom Studienabgänger bis zum Spezialisten, interessante Themen zu finden sind.

Neu wird dieses Jahr der Freitagnachmittag von der Schweizerischen Vereinigung für Veterinär-Labormedizin (SVVLD) gestaltet. Auch diese Vorträge stehen ganz im Zeichen der Infektiologie.

Infektionen gehören wahrscheinlich zu den häufigsten Problemen mit denen wir in der täglichen Praxis konfrontiert werden. Sei es nun als vermeintlich einfache Infektion, wie eine Pyodermie, der «Revierkampf-Abszess» bei der Katze oder aber der «kleine Magen-Darminfekt» beim erbrechenden Hund. Doch leider ist das Spektrum der Infektiologie noch sehr viel grösser und beginnt bei der Praxishygiene und endet bei der exotischen Erkrankung beim Hund, der in Costa Rica in der Ferien war. Dies sind für uns neue Gebiete, die immer mehr in den Fokus unserer Arbeit rücken. Infektionen mit multiresistenten Keimen, Antibiotikaresistenz, Reisekrankheiten, neue Krankheiten, welche durch Vektoren, die bei uns bisher nicht heimisch waren (Klimaerwärmung?) plötzlich auftreten oder Hygienestandarts sind nur einige dieser Gebiete, die zunehmend wichtig werden.

Auch dieses Jahr ist es uns gelungen, hochkarätige ReferentInnen für unser Programm zu gewinnen, wie unter anderen Prof. Dr. Frédéric Gaschen, Direktor der Klinik für Kleintiermedizin der Louisiana State University, USA. Mein spezieller Dank gilt Frau Dr. Katja Reitt und Frau Prof.Dr. Manuela Schnyder, welche mich im Namen der SVVLD und der ESCAAP massgeblich bei der Zusammenstellung des diesjährigen Programmes unterstützt haben.

Und noch eine Neuerung darf ich hier ankündigen. In den letzten Jahren hat der Vorstand der SVK-ASMPA feststellen müssen, dass die Zeit für die Mitgliederversammlung im Rahmen der STT zu knapp bemessen ist. Auch in der Berufspolitik werden die Themen immer komplexer und umfassender. Es ist uns darum wichtig genügend Zeit für die Diskussion und Erläuterungen von berufspolitischen Themen zu haben. Darum haben wir uns mit einem weinenden und einem lachenden Auge dazu entschieden die Mitgliederversammlung, aber auch den lieb gewonnen come-together Abend, an einem anderen, separaten Datum durchzuführen. Näheres dazu finden Sie auf der Homepage der SVK-ASMPA.

Der Vorstand der SVK-ASMPA freut sich Sie alle in Friborug zu treffen!

Flurin Tschuor
Dr.med.vet., Dipl. ACVIM & ECVIM-CA
Verantwortlicher wissenschaftliches Programm SVK